Unser Stipendiat 2017: Konstantin Krimmel

Konstantin Krimmel, Bariton

geb. 16.01.1993, Ulm

Konstantin Krimmel, Bariton, wurde in Ulm geboren und absolviert seit 2014 sein Gesangstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, in der Klasse von Teru Yoshihara. Vor dem Beginn seiner Ausbildung in Stuttgart sang er sechzehn Jahre lang bei den St. Georgs Chorknaben Ulm und wurde von der Sängerin Christiane Rockenbach gefördert.

Er ist Förderpreisträger der „Jungen Ulmer Kunst“ in der Sparte ‚Klassische Musik‘, Empfänger des Deutschlandstipendiums und Preisträger des Lions-Club-Gesangwettberbs 2015. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Prof Magreet Honig und Brigitte Fassbaender.

Erste solistische Bühnenerfahrung sammelte er im Frühjahr 2016 als Antonio in Dagny Müllers Inszenierung „Le Nozze di Figaro“ von W. A. Mozart, unter der musikalische Leitung von Prof. Bernhard Epstein, am Wilhelma Theater Stuttgart.

Als Chorsänger und Solist arbeitet er regelmäßig mit Dirigenten wie Dieter Kurz und Frieder Bernies zusammen. Zuletzt sang er das Baritonsolo in „Ein Deutsches Requiem“ von Brahms, unter der Leitung von Veronika Störzenbach. In Kooperation mit dem Akademischen Chor & Orchester Stuttgart wurde dies auf einer Konzertreise nach Tallinn, Helsinki und St. Petersburg mehrfach zur Aufführung gebracht.

In dieser Spielzeit debütiert er als Ruben/1. Hellseher in „Benjamin“, von Gion Antoni Derungs an der Jungen Oper Stuttgart und als Zoroastro in der Oper „Orlando“, von Georg Friedrich Händel am Theater Heilbronn.