Unsere Stipendiatin 2014: I-chiao Shih


Die Mezzosopranistin I-chiao Shih (Jahrgang 1981) wurde in Taiwan geboren. Zunächst studierte sie Gesang in ihrem Heimatland an der Tunghai University und der Nationalen Universität der Künste Taipei bei den Professoren Yi-Ling Hsu, Fan Yu-Ping und Tsai Tsuei-min. Nach ihrem Masterabschluss dort kam sie 2008 nach Deutschland und setzte ihr Studium an der Musikhochschule Trossingen bei Prof. Monika Moldenhauer fort. 2011 schloss sie dort ihr Studium mit dem Konzertexamen (Solistenklasse) ab. Anschliesend absolvierte sie den Masterstudiengang fur Liedduo bei Prof. Wolfram Rieger an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin. In Meisterkursen erhielt sie zudem von Thomas Hampson, Irwin Gage und Kurt Widmer wichtige Impulse.

 

 

I-chiao Shih wurde mehrfach bei Wettbewerben ausgezeichnet. Sie erhielt den 2. Preis beim "Paula-Salomon-Lindenberg-Wettbewerb ’Das Lied’", einen Forderpreis beim Wettbewerb der Deutschen Musikhochschulen, sowie den Preis des DAAD der Hochschule für Musik Trossingen. Wahrend ihres Studiums in Taiwan gewann sie den 1. Preis beim "Young Artist Showcase Competition", den Preis fur den besten Nachwuchsmusiker des National Symphonie Orchestra, die Silberne Auszeichnung für Belcanto des "International Chinese Vocal Competition" in New York, den „Honorable Mention Award“ des Mondial Chinese Vocalist Concours Taipei, den 1. Preis fur Solo Alt des "Taiwan Students’ Music Competition", ein Stipendium der Universitat Tunghai und ein Stipendium der National-Universitat Taipei.

I-chiao Shih ist in Europa und Asien eine gefragte Opernsangerin. Ihr Repertoire umfasst Partien wie Octavian(Der Rosenkavalier),Hänsel (Hänsel und Gretel), L’enfant (L’Enfant et les Sortileges), Waldtraute (Götterdammerung), Rosenweise (Die Walkure), Herodias (Salome), Gräfin (Der Wildschütz), Frugola und Ciesca (Il Trittico), Mercedes (Carmen), Orlowsky (Die Fledermaus), Flora (La Traviata) Nachdem sie mehrmals als Gast vom Theater Pforzheim engagiert wurde gehört sie seit 2012 zum festen Ensemble des Theaters Ulm.

Als Lied- und Konzertsangerin war sie jungst als Alt-Solistin in Gustav Mahlers 2. Sinfonie mit dem Taipei National Symphonie Orchestra, in der Liederhalle Stuttgart, beim Heidelberger Frühling und beim Osterfestival Bayreuth zu hören.