Wotans 2. Auge

Ein Bericht von Viola Lachenmann

 

Am 23. Januar 2011 konnten wir um 11 h vor dem Stadthaus in Ulm 38 Mitglieder des RWV München begrüßen, die einen Tagesausflug zu „Das Rheingold“ im Theater Ulm unternommen haben.

 

Zunächst stand eine gut 2stündige Stadtführung auf dem Programm. Dieser hatten sich auch 7 Mitglieder des Ulmer Verbands angeschlossen, weshalb wir 2 Stadtführerinnen benötigten und vergnügt in 2 Gruppen los zogen. Auch uns Ulmern konnte Frau Böck mit ihrer kompetenten und leidenschaftlichen Führung noch viel Neues erzählen. Die Führungen endeten mit einem kurzen Rundgang durch das Ulmer Münster.

 

Es herrschten eisige Temperaturen, sodass alle froh waren, dass wir uns im „YaMas“ aufwärmen und uns mit einem leckeren Essen stärken konnten. Ich begrüßte die Freunde aus München sehr herzlich, hatte ich doch zuvor schon einige Male deren Gastfreundschaft in München genießen können.

 

Um 16. 30 h begann der überaus spannende und interessante Vortrag von Operndirektor Matthias Kaiser mit dem Titel „Wotans 2. Auge“, zu dem wir noch viele weitere Interessierte begrüßen durften. Der Vortrag führte uns wieder einmal vor Augen, dass die Themen in Wagners Opern auch heute nach fast 200 Jahren nichts an ihrer Aktualität verloren haben. Herr Kaiser hat sich freundlicherweise bereit erklärt, uns das Manuskript seines Vortrags zum Nachlesen zu überlassen, wofür ich mich herzlich bedanke:

 

Download: Matthias Kaiser ("Wotans 2. Auge") als PDF

 

Nach einer weiteren Stunde, die zur Erholung, zum Erzählen und Diskutieren genutzt wurde, erfreuten wir uns an der so erfolgreichen Produktion des „Rheingold“, das nicht nur uns wieder restlos begeisterte.

 

Nach der Vorstellung machten sich die Münchner wieder auf den Weg nach Hause, nicht ohne uns vorher versichert zu haben, dass sie den Tag in Ulm und „Das Rheingold“ sehr genossen haben. Liebe Münchener Freunde, kommt bald wieder einmal nach Ulm!

 

 

> zum Seitenanfang

> zur Übersicht »Rückblick 2011«